Dynamics 365

Seit dem 1. November 2016 ist Dynamics 365 offiziell verfügbar. Doch was hat sich alles geändert und vor allem, was bedeutet dies für die Bestandeskunden? Wir liefern Antworten auf Fragen und erklären, wie die neuen Produktstrategien von Microsoft aussehen.

Zusammenspiel CRM und ERP

Zum ersten Mal können die beiden Produkte, CRM und ERP, zusammen lizenziert werden. Dabei gibt es die Möglichkeit, nur eine "App" zu nutzen oder aber dann über Lizenzpakete mehrere Funktionalitäten zu erwerben.


Axapta, AX, Dynamics AX, AX7, das neue AX – Dynamics 365 Operations Enterprise Edition – so lautet die offizielle Bezeichnung der ERP Funktionalität aus Dynamics 365.


Möglichkeiten der Lizenzierung

Operations (wie es in der obigen Grafik dargestellt ist) kann entweder eigenständig oder zusammen mit den CRM-Modulen erworben werden. Zum heutigen Zeitpunkt ist Dynamics 365 ausschliesslich in der Public Cloud verfügbar. Dies bedeutet, dass es sich um SaaS (Software as a Service) handelt. Übersetzt: mit der Lizenzierung erwirbt man das Recht, die Software zu nutzen, ohne sich um die Hardware/Installation kümmern zu müssen. Microsoft garantiert die Hochverfügbarkeit, Datensicherung sowie die Performance der Umgebungen. Der Zugriff erfolgt über den Browser und ist somit auch standortunabhängig möglich.


Benutzerabstufungen im ERP gibt es nur noch zwei: Enterprise- oder Team-Benutzer. Bis anhin gab es vier Abstufungen (Enterprise, Functional, Task, Self Serve). Somit wurde das Lizenzmodell vereinfacht – war es doch bis anhin stets nur mit grossem Aufwand möglich, die Benutzereinteilungen in die verschiedenen Modelle vornehmen zu können. Den sogenannten Team-Members (oder auch light-users) stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung: Zeit- und Spesenerfassung, Persönliche Informationen pflegen, interne Bestellanforderungen erfassen, Qualitätsprüfung und Service-Aufträge erstellen/ändern, Genehmigung von Zeiterfassungen, Spesen und Rechnungen.


Datenhaltung / Synchronisierung verschiedener Apps

Jede App hat ihre eigene Datenbank und eine automatische Synchronisierung zu anderen Modulen besteht nicht. Um jedoch App-übergreifende Geschäftsprozesse und Entitäten abbilden zu können, liegt jeder App das Common Data Model zu Grunde. Dies kann man sich als eine Vereinheitlichung der Daten/Entitäten vorstellen – somit ist es ein Kinderspiel, z.B. einen neuen Kunden vom CRM ins ERP zu synchronisieren und umgekehrt.



Power Apps

Mit den Power Apps erhalten Sie die Möglichkeit, Ihre eigenen plattformunabhängigen Apps zu gestalten. Somit erhalten Sie die Möglichkeit, definierte Prozesse in Apps auszulagern und diese benutzerabhängig zur Verfügung zu stellen (z.B. Kunden-/Artikelinformationen für Aussendienst).


Preise

Folgende Preise und Lizenzierungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung:


Lizenz Preis in CHF
Dynamics 365 for Operations, Enterprise Edition (ERP) 178.00
Dynamics 365 Enterprise Edition Plan 2 (ERP & CRM) 196.70
Dynamics 365 Enterprise Edition Plan 1 (CRM) 107.70
Dynamics 365 Enterprise Edition, Team Member (1-99 User) 9.40
Dynamics 365 Enterprise Edition, Team Member (100-249 User) 8.00
Dynamics 365 Enterprise Edition, Team Member (250-499 User) 6.60
Dynamics 365 Enterprise Edition, Team Member (SMB offer bis 150 User) 4.70
Dynamics 365 Enterprise Edition, Additional Database Storage (1 GB) 4.70

Sämtliche Preise gelten pro Benutzer und pro Monat.


Angebot für bestehende Kunden

Kunden, welche über einen aktiven Wartungsvertrag verfügen (Business Ready Enhancement Plan) erhalten erhebliche Vergünstigungen beim Wechsel auf Dynamics 365. Das Transition-Pricing ist seit dem 1. November verfügbar und gilt für drei Jahre. Es besteht die Möglichkeit, den Plan 2 (ERP & CRM) mit 40% Rabatt zu beziehen. Dieses Angebot besteht aus zwei Lizenzmodellen; eines für die Zeit, in welcher der Wartungsvertrag noch läuft und das andere für die Zeit bis November 2019.


Lizenz Preis in CHF
Dynamics 365 Enterprise Edition Plan 2 - Add-On for AX 71.70
Dynamics 365 Enterprise Edition Plan 2 - From SA for AX 118.00

D.h. so lange der Wartungsvertrag läuft, kostet der Plan 2 CHF 71.70 pro Benutzer/Monat. Nach Auslauf des Wartungsvertrags erhöht sich der Lizenzbetrag auf CHF 118.00. Ab Dezember 2019 kommt dann die offizielle Preisliste zur Anwendung. Somit profitieren Bestandeskunden drei Jahre lang von den reduzierten Preisen.


Wir erstellen Ihnen gerne ein massgeschneidertes Angebot auf der Grundlage Ihres Wartungsvertrages resp. dessen Restlaufzeit.


Cloud, Edge oder On Premise

Cloud first, mobile first - so die Strategie von Microsoft. Ein Trend, dem bisher nicht alle ERP Kunden folgen mögen, sprich die geschäftlichen Daten nicht der Cloud anvertrauen. Das hat Microsoft erkannt. Noch vor einigen Monaten gabs als einzige Alternative zur «public cloud» (Azure) die «private cloud», wo die Daten in einem eigenen Rechenzentrum oder bei einem Hoster liegen. Mittels aufwändigem, kostspieligem Azurestack musste dann ein Azure simuliert werden. Das wurde komplett überdenkt und dem Marktbedürfnis angepasst. Neu angekündet sind nun die drei Optionen:


Cloud: Ein reines Cloud Modell. Microsoft verwaltet Performance, High-Availability, Disaster Recovery, PowerBI und die Wartungsfenster. Abrechnung nur als Subscription.


Cloud + Edge: Vereint die Cloud und on-premise Variante, also hybrides Modell. Dabei entscheidet der Kunde, welche Daten zentral in der Cloud sind (und damit von Microsoft verwaltet) und welche dezentral auf eigenen Servern betrieben werden. Das kann ein einzelner Bereich wie HRM, Retail, Finanz oder Produktion sein. Dabei soll durch Synchronisation, Customizing oder Aggregationen sichergestellt werden, dass trotz dezentralen Daten eine «globale Sicht» auf alle Unternehmensbereiche gewährleistet bleibt.


Local Business Data: Die «on-premise» Variante. Die Daten sind auf Rechnern des Kunden oder einer Hosting-Firma, analog bisher, ohne Synchronisation in die cloud. Der Kunde ist selber für Performance und Verfügbarkeit zuständig. Das LCS bleibt auch hier integraler Bestandteil, wodurch Tools nutzbar bleiben. Die Abrechnung erfolgt wie früher über BREP (jährliche Wartungsrechnungen) oder als Subscription.



Microsoft startet im April 2017 die ersten Pilotprojekte mit «local business data». Wir erwarten den offiziellen Launch im Mai/Juni. Aufgrund dieses neuen Angebots verzichtet Microsoft sogar auf den Verkauf von AX 2012 Lizenzen ab dem Juli 2017 für Neukunden.

Axperience AG Gewerbestrasse 12 8800 Thalwil Telefon: +41 44 722 59 60 info@axperience.ch Impressum Kontakt